Das W3C und das Open Web
Das World Wide Web Consortium will sich in Zukunft nicht mehr ausschließlich auf Webstandards konzentrieren, sondern einen „attraktiven Platz“ für offene Standards aller Art schaffen. Beispielhaft erwähnte Formate sind z.B. OStatus (Salmon Protocol, ActivityStreams, Pubsubhubub, …), OneSocialWeb, OExchange, WebFinger uvm.

» Making W3C the Place for New Web Standards
» Wiki-Seite

UfXtract jetzt Open Source
Glenn Jones hat den Quellcode seines Microformats-Parsers UfXtract veröffentlicht.

UfXtract is a fast and easy to use .Net microformats parser. With a few lines of code you can load and parse microformats from Urls or HTML strings. You can then extract the data directly in .Net or convert it into JSON, JSON-P or XML.

» GitHub Repository
» ufXtract Webservice

Aus foaf+ssl wird WebID
Die OpenID Community hat ja bereits erkannt dass der Otto-Normal-User einige Probleme mit URLs als Identifier hat. Das scheint das W3C aber nicht weiter zu stören.

A Web ID is an „Identifier“ (an „HTTP URI“ in fact), for Entity „You“ […] It looks like a URL and feels like a URL, but isn’t solely a URL, due to the inherent Identity/Access duality of HTTP scheme URIs.

Hört sich simpel an 😉

» A Web ID
» OpenWeb-Podcast: Episode 25 – FoaF+SSL

AddThis baut ausschließlich auf OExchange
AddThis integriert in Zukunft nur noch Dienste die das OExchange-Protokoll unterstützen. Mal schau’n wie konsequent sie sind 😉

Today, we’ve released a new workflow for submitting new services (i.e. social networks, online communities, etc) to the AddThis Service Directory that requires all new services support the sharing protocol OExchange.

» OExchange Support Now Required for New Service Submission
» OExchange Submission Flow

Dass sich das Portable Contacts Schema trotz der Aussage:

Third, we’re reusing existing standards wherever possible, including vCard, OpenSocial, XRDS-Simple, OAuth, etc.

von dem des v/hCard Schema unterscheidet, habe ich ja schon vor einigen Wochen erläutert:

Schade dass die vCard nicht zu 100% übernommen wurde… sonst hätte man ohne größere Änderungen auch die JSON-Serialisierte hCard (jCard) in den Prozess integrieren können. Spannend wäre es vor allem für Services wie Twitter, die das Freundesnetzwerk sowieso mit hCards auszeichnen.

Aber das schöne an Standards ist, dass sie sich ohne großen Aufwand in andere transformieren lassen. Magdex (die Firma hinter UfXtract und OAuth.net) bietet eine Reihe dieser Transformatoren um z.B. hCards, hCards + XFN oder hResumes in das Portable Contacts – Format zu bringen.

…jetzt das ganze nur noch mit OAuth schützen und fertig ist die Portable Contacts API 🙂

(via)

In den letzten Tagen wurde in der Microformats-Community viel über das Thema standardisiertes Parsen und einheitliches Darstellen der verschiedenen Mikroformate (hCard im speziellen) diskutiert.

Leider gab es bisher keinen einheitlichen „Microformats-Acid-Tests“ sondern nur vereinzelte (projektspezifische) Seiten um einige Spezialfälle zu testen.

microformats-testsuites.jpg

Glenn Jones, einer der Macher von ufXtract hat jetzt eine sehr schöne Microformats-Testsuite erstellt, die parser-unabhängig funktionieren soll um eventuelle Interpretationsfehler erkennen und vergleichen zu können.

The Testrunner

Um die Tests so einfach wie möglich zu gestalten, hat Glenn einen einen JavaScript-Testrunner entwickelt (siehe Screenshot). Testen kann man den Runner unter z.B. http://ufxtract.com/testsuite/hcard/1.0/hcard1.htm in dem man einfach Alt + X drückt (CTRL + ALT + X auf dem Mac).

Hier sei nochmal erwähnt warum es so wichtig ist, dass jeder Parser das gleiche (micro)JSON-Format nutzt:

Please note that at this stage the JSON standardisation process can cause a test to be marked as failed when it could be judged to have passed. #

Nur bei einer gleichen JSON-Struktur kann der Output sinnvoll verglichen werden. Eine erste Version der jCard (danke nochmal an Gordon Oheim für sein Engagement) findet man im Microformats-Wiki.

Testsuite-API

Wer die Testsuite für seinen eigenen Parser einsetzen will, sollte sich mal die Testsuite-API zu Gemüte führen.

Rather than just build something in isolation I thought it would be nice to find a way to share this work with the community. #

Großartige Arbeit!

Interessante Links zu dem Thema: