DataPortability LogoNachdem Facebook Robert Scobles Account sperrte, wurde das Thema „Data Portability“ wieder heftigst diskutiert. Robert Scoble hat versucht, seine Kontakte mit Hilfe eines Scripts von Facebook nach Plaxo zu portieren, was wohl gegen die „Terms of Use“ von Facebook widerspricht:

I am working with a company to move my social graph to other places and that isn’t allowable under Facebook’s terms of service. #

In seinem Videobeitrag bei Seesmic äußert Scoble seine Verständnislosigkeit über die einseitige Datenportabilität von Facebook:

Wieso ist es möglich Daten von Google-Mail und anderen System in Facebook zu importieren, aber nicht umgekehrt.

Nach dem Beitritt von Robert Scroble in die DataPortability Workgroup forderte Chris Saad (Gründer von DataPortability.org) in einer öffentlichen Einladung auch Facebook auf, der WorkGroup beizutreten.

Heute Nachmittag gab Chris Saad die tolle Neuigkeit bekannt, dass Facebook der offenen Einladung gefolgt ist, und zusammen mit Google und Plaxo der DataPortability Gruppe beitreten wird.

Eine spannende Geschichte, da Facebook und Google wohl zwei der größten Halter bzw. Nutzer von Persönlichen-Daten sind und man wahrscheinlich davon ausgehen kann, dass sich beide Plattformen, im Sinne der Daten-Portabilität öffnen werden. Ich denke und hoffe, dass aus dem Beitritt dieser Firmen einige interessante Services zum Austausch dieser Daten entstehen werden…
Frei nach dem DP Motto:

imagine owning your identity

Weiterführende Links: